Basler

KI-Plattform für Machine Vision

16. April 2021, 15:02 Uhr | Inka Krischke
Basler, AWS
Durch die Anbindung an AWS Cloud Services bietet das AI Vision Solution Kit einfaches Prototyping von AI und Vision-basierten Applikationen.
© Basler

Basler hat eine neue KI-Plattform für Machine Vision angekündigt, die auf den Services für künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen (KI/ML) von Amazon Web Services (AWS) basiert. Sie ermöglicht Kunden den reibungslosen Einsatz von KI-basierten Anwendungen.

Um ein vollumfängliches Embedded-Edge-Vision System aufzusetzen, unterliegen Unternehmen heutzutage komplexen Integrationsprozessen, die Expertenwissen im Bereich Hard- und Software sowie bei Cloud-Diensten voraussetzen. Das resultierende System ist häufig auf eine spezifische Anwendung ausgerichtet und oft nicht flexibel genug, um neue Anwendungsfälle zu berücksichtigen. Daher benötigen Industrieunternehmen eine Reduzierung technischer Komplexität und die Flexibilität einer Vision-basierten Plattform, die für verschiedene KI/ML-Modelle angepasst werden kann.

Baslers KI-Plattform für Machine Vision schließt die Lücke zwischen Cloud-Dienstleistungen und lokaler Bildverarbeitung. Sie integriert Vision-Hardware und Edge Computing mit Cloud-Services und stellt so End-to-End-Lösungen für maschinelles Lernen bereit. Mit der Integration des AWS Panorama Device SDK ermöglicht die Basler-Plattform die Nutzung einer einheitlichen Architektur, um verschiedene Anwendungsbereiche zu adressieren.

Baslers KI-Plattform für Machine Vision umfasst eine 5 MP Basler ace Kamera mit GigE-Schnittstelle. Die Edge Computing Einheit wird mit dem NVIDIA Jetson TX2NX Modul ausgestattet, das 1,33 TFLOPs an KI-Leistung bietet. Auf der Machine Vision-Plattform ist Baslers pylon Camera Software Suite integriert, die mit dem AWS Panorama SDK kompatibel ist. Die Integration von AWS Panorama ermöglicht die Implementierung und Ausführung von KI/ML-Anwendungen auf Edge-Geräten und bietet darüber hinaus die Möglichkeit durch ein zentralisiertes ‚Device Management‘ die Qualität der Inferenz stetig zu überprüfen. Unterschiedliche Anwendungsfälle können zudem flexibel durch den Einsatz von ML-Modellen adressiert werden. Mit Amazon Lookout for Vision können Kunden zum Beispiel Machine-Learning-Modelle erstellen, um Anomalien wie zum Beispiel Produktfehler visuell zu erkennen und die Qualitätsprüfung zu automatisieren. Mehr Details zum Produkt und weitere Anwendungsmöglichkeiten werden im dritten Quartal 2021 veröffentlicht.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Basler AG