Schwerpunkte

Bildverarbeitung

Computerbasiertes Sehen für Robotiksysteme

19. Juni 2019, 00:30 Uhr   |  Zeljko Loncaric


Fortsetzung des Artikels von Teil 2 .

Technologiepartner gesucht

KI-basierte Vision-Plattform
© Congatec

Die KI-basierte Vision-Plattform für Echtzeit-Robotics von Intel, Congatec und Real-Time Systems führt heterogene Teillösungen auf einer homogenen Lösungsplattform zusammen und trägt so zur Workload-Konsolidierung bei.

OEMs suchen deshalb in diesem hoch dynamischen Umfeld nach zuverlässigen, in einem zunehmend unsicheren internationalen Umfeld idealerweise auch deutschen Technologiepartnern für ihr Embedded-Vision-Computing-Ökosystem als Fundament für ihre neuen Lösungen. Anbieter wie Congatec und Real-Time Systems haben hierzu in Zusammenarbeit mit Intel eine Lösungsplattform für Vision, KI und Echtzeit-Steuerungen entwickelt. Mit ihrem schnellen, deterministischen Verhalten auf bis zu sechs Cores kann die in-dustrielle Applikations-Serverplattform auf Basis von COM-Express-Type-6-Modulen mit Intel-Xeon-E2-Prozessor mehrere Echtzeit- und Nicht-Echtzeit-Tasks übernehmen. Die applikationsfertige, multitaskingfähige industrielle Steuerungsplattform nutzt den Echtzeit-Hypervisor von Real-Time Systems, über den sich mehrere Betriebssysteme parallel und völlig unabhängig voneinander auf einem Prozessor betreiben lassen und seine Reaktionszeit nicht beeinträchtigen. Sie ist ausgelegt auf die kommenden Generationen Vision-basierter, kollaborativer Roboter und Automatisierungssteuerungen, die mehrere Tasks parallel bewältigen müssen – einschließlich ‚Situational Awareness‘ mittels Deep-Learning-basierter KI-Algorithmen.

Seite 3 von 5

1. Computerbasiertes Sehen für Robotiksysteme
2. Neue Herausforderungen
3. Technologiepartner gesucht
4. Workload-Konsolidierung inklusive
5. Die Partner sind entscheidend

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

congatec AG

Robotik CARed