Sie sind hier: HomeFeldebeneBildverarbeitung

Bildverarbeitung: Computerbasiertes Sehen für Robotiksysteme

Computerbasiertes Sehen ist für Robotiksysteme zunehmend wichtig. Wie aber lassen sich harte Echtzeit-Anwendungen und Time-Sensitive Networking mit Vision-Systemen und Künstlicher Intelligenz (KI) zusammenbringen?

Machine Vision und KI vereint Bildquelle: © Congatec

Das computerbasierte Sehen ist ein rasant wachsender Markt mit dem Potenzial, verschiedenste Anwendungen wie fortschrittliche Fahrerassistenzsysteme, medizinische Bildgebung, Präzisionslandwirtschaft, Einzelhandel, Werbung, Medien, Sicherheit und Überwachung, unbemannte Luftfahrzeuge (UAV – Unmanned Aerial Vehicle) sowie auch die Robotik zu revolutionieren. Die steigende Nachfrage nach Computer-Vision-Systemen für neue Anwendungsfelder in Kombination mit Künstlicher Intelligenz ist dabei einer der wesentlichen treibenden Faktoren. So wird erwartet, dass KI im Computer-Vision-Markt derzeit eine CAGR von satten +47 % hinlegen wird, während der Gesamtmarkt des maschinellen Sehens bis 2025 ‚nur‘ um rund 8,5 % wachsen soll. Größter Wachstumstreiber sind dabei laut Researchstore.biz vor allem die steigenden Anforderungen an die Qualitätsprüfung und Automatisierung, die Weiterentwicklung von Vision-gesteuerten Robotersystemen, die zunehmende Ak-zeptanz von 3D-Systemen für maschinelles Sehen sowie die steigende Nachfrage nach anwendungsspezifischen Bildverarbeitungssystemen, die neben der automatischen Bild-Erfassung auch individuelle Auswertungs- und Verarbeitungsfunktionen bieten sollen.