Sie sind hier: HomeFeldebeneBildverarbeitung

3D-Sensorik: Kollisionen keine Chance

3D-Sensoren helfen selbstfahrenden Systemen, Rückfahrhilfen und intelligenten Raumanalysen, Arbeitsbereiche und Fahrwege zu sichern. Was leisten moderne Geräte im Detail?

Selbstfahrende Systeme, Sick Bildquelle: © Sick

Fahrerassistenzsysteme sind insbesondere dann gefragt, wenn sich die Person am Steuer voll auf die Arbeit konzentrieren muss – beispielsweise beim Umsetzen sperriger Ladungen. Häufig fehlt nämlich der komplette Überblick über den Fahrweg sowie über drohende Gefahren oder Hindernisse in der Umgebung. Typische Einsatzgebiete für Fahrerassis­tenzsysteme finden sich daher in der Transportlogistik, der Landwirtschaft, auf Baustellen, in Minen und Häfen – eben da, wo Flurförderfahrzeuge, Lader, Kipper oder Containerfahrzeuge mit teils gigantischen Ausmaßen das Bild bestimmen. Doch wie lassen sich die Bereiche absichern, die sich dem menschlichen Blick aufgrund toter Winkel entziehen?