Sie sind hier: HomeFeldebeneBildverarbeitung

Embedded Vision: Das eingebettete BV-System

Eine reibungslose Kommunikation zwischen den Komponenten eines eingebetteten BV-Systems und dieses Systems mit der Automatisierung ist ­Voraussetzung für eine Datenübertragung in Echtzeit. Hier ist die Entwicklung von Standards gefragt.

A_Das eingebette Bildverarbeitungssystem Bildquelle: © Silicon Software
1_Unterschiedliche Typen an Vision-Systemen Bildquelle: © Embedded Vision Study Group

Unterschiedliche Typen von Vision-Systemen, von klassisch bis eingebettet.

Embedded-Vision-Systeme wandeln sich zu dezentralen, intelligenten und selbstständig agierenden Teilnehmern im Produktions- und Automati­sierungsumfeld. Künftig sollen sie in der Lage sein, sich automatisch im Netzwerk anzumelden und zu wissen, welcher Netzwerk-Teilnehmer ihre Mess-Ergebnisse benötigt. Das Automatisierungs-Netzwerk wiederum kann dann vom Gerät gezielt Informationen abrufen wie etwa Bild- und Signaldaten.

Aufgrund ihrer hohen Rechenleistung und intelligenter Algorithmen werden eingebettete Vision-Systeme es ermöglichen, Daten wie Produkt-, Qualitäts- und Prozessinformationen in Echtzeit vor Ort auszuwerten, zur weiteren Verwendung aufzubereiten und die Ergebnisse zurückzumelden. Die Systeme liefern also nicht nur Informationen, sondern steuern auch Abläufe, um die Leistung, Effizienz und Qualität eines Produktionsprozesses zu verbessern. Vorbeugende Wartung, Mensch-Roboter-Kollaboration und eine flexible Anlagensteuerung für die Einzelstückproduktion sind dadurch effizienter realisierbar.