Schwerpunkte

Antriebstechnik

'Smart Motor' reduziert Variantenvielfalt um bis zu 70 %

28. Januar 2019, 00:30 Uhr   |  Tim-Oliver Ricke


Fortsetzung des Artikels von Teil 1 .

Sparsamer als IE3

Umgehen lassen sich die beschriebenen Probleme mit modernen Antriebskonzepten wie etwa dem ‚Smart Motor‘ von Lenze. Bei diesem Ansatz sind Elektronik und Software speziell auf den Motor zugeschnitten – anders als bei herkömmliche Lösungen, die in der Regel auf einem Baukastenprinzip basieren und bei denen eine Elektronik für verschiedene Motoren zum Einsatz kommt. Somit fehlt die optimale Anpassung von Elektronik, Software und Motor; insbesondere die Software-Einstellungen sind nur mäßig optimal.

Als vollintegrierte Lösung mit eigener elektronischer Steuerung unterliegt der Smart Motor nicht den Anforderungen der europäischen Energierichtlinien – ist aber im Ergebnis dennoch sparsamer als IE3-Motoren, da er sich anhand der benötigten Leistung im Konstantlauf dimensionieren lässt. Durch die geringere Masse und die Dimensionierung eines kleineren Motors wird zudem teures Material eingespart. Darüber hinaus verringern sich auch die Betriebskosten, denn der Motor läuft den größten Teil der Zeit im Bereich des Leistungsoptimums. Das zur Beschleunigung oder dem Ausrichten kurzzeitig benötigte höhere Momentum – bis zum Vierfachen des Nenn-Drehmoments – liefert der Motor trotzdem; dafür sorgt die integrierte elektronische Ansteuerung.

Die elektromechanischen Eigenschaften unterscheiden sich also erheblich von direkt gesteuerten Antrieben, wie auch von solchen, die per Frequenzumrichter betrieben werden – und zwar zu Gunsten des Anlagenbetreibers, der aufgrund des besseren Wirkungsgrades weniger Energie aufwenden muss. Neben dem Aspekt der Energieeinsparung verspricht die beschriebene Lösung aber auch deutliche Vorteile in puncto Projektierung und Entwicklung auf Seiten des OEM.

Seite 2 von 4

1. 'Smart Motor' reduziert Variantenvielfalt um bis zu 70 %
2. Sparsamer als IE3
3. Bis zu 70 % weniger Varianten
4. Drehmoment- und Stromstöße werden vermieden

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Lenze SE