Schwerpunkte

Mitsubishi Electric

'Smart Carriages' für lineare Transportsysteme

30. November 2016, 08:01 Uhr   |  Christina Deinhardt

'Smart Carriages' für lineare Transportsysteme
© Elektronik

Auf der Messe SPS IPC Drives 2016 stellte Mitsubishi Electric die smarten Transportwagen für lineare Transportsysteme vor.

Mitsubishi Electric und sein Partner APT Automation haben ein Transportsystem entwickelt, das mithilfe von 'smarten' Wagen den Warenfluss innerhalb einer einzelnen Maschine oder einer ganzen Produktionsanlage intelligent steuern kann.

Ein weiterer Vorteil des linearen Transfersystems ist die geringe zulässige Distanz zwischen den Wagen auf einer einzelnen Spur. Durch einen Minimalabstand von weniger als 1 mm erhöht sich die Anzahl der Wagen, die auf einer Spur Platz finden. Die Maximalgeschwindigkeit des Systems liegt bei 3 m/s, die Beschleunigung/Verlangsamung gibt der Hersteller mit 3 G an und die Positions- sowie Wiederholungsgenauigkeit liegt bei ±0,01 mm. Zudem verhindert eine Technik zur Kollisionsvermeidung Zusammenstöße, auch wenn sich eine große Anzahl an Wagen mit hoher Geschwindigkeit auf den Schienen fortbewegt.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Transportsystem XTS – der „Linearmotor 2.0“?
Rockwell und Beckhoff einigen sich
Flexibel transportieren und positionieren
Flüssiges Obst kompakt verpackt
IPC-Unterstützung für die Kommissionierung
Nachholbedarf bei IoT

Verwandte Artikel

Mitsubishi Electric Europe B.V., Mitsubishi Electric Europe B.V. Factory Automation