Schwerpunkte

Linearmotoren-Patente

Rockwell und Beckhoff einigen sich

25. August 2014, 08:53 Uhr   |  Günter Herkommer

Rockwell und Beckhoff einigen sich
© Beckhoff Automation

Mit XTS hat Beckhoff die Vorzüge von rotatorischer und linearer Servo-Antriebstechnik in einem neuen linearen Transportsystem vereint.

Zwischen dem US-Automatisierer Rockwell Automation und Beckhoff Automation lief ein Verfahren wegen Patenverletzung auf dem Gebiet der Linearmotoren-Technologie. Nun haben sich beide Unternehmen gütlich geeinigt.

Mit seinem Linearmotorsystem XTS (eXtended Transport System) hat Beckhoff nach Meinung von Rockwell Automation eigene Patente verletzt. Deren Linearmotor-Sparte hält mit dem vor kurzem übernommenen Unternehmen Jacobs Automation über 100 Patente im Bereich Linearmotortechnologien. Vor kurzem haben sich beide Parteien nun dahingehend geeinigt, dass Rockwell Automation dem Mitbewerber Beckhoff eine Nutzungs-Lizenz für mehr als ein Dutzend US-amerikanischer und europäischer Linearmotorpatenten gewährt.

Beckhoff wird gemäß einer beiderseitigen Vereinbarung sein XTS-System weiterhin weltweit mit Ausnahme der USA vermarkten und verkaufen, wo Beckhoff mit dem Markteintritt bis zum 30. Juni 2019 warten muss. Außerhalb der USA ansässige Beckhoff-Kunden, die ein XTS-System erwerben und in ihre Maschinen integrieren, dürfen diese integrierten Systeme jedoch über ihre jeweiligen Vertriebskanäle in die USA verkaufen, soweit entsprechende Auflagen der Vereinbarung erfüllt sind.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Rockwell steigert Umsatz um zwei Prozent
Servotechnik: Zwei Verfahren ideal vereint

Verwandte Artikel

Beckhoff Automation GmbH, Rockwell Automation AG , Rockwell Automation GmbH