Schwerpunkte

RK Rose+Krieger

Neues Tochterunternehmen in Norddeutschland

20. Februar 2020, 09:23 Uhr   |  Andrea Gillhuber

Neues Tochterunternehmen in Norddeutschland
© RK-AHT

Franz Hadrian, Kaufmännischer Leiter, Erhard Peters, Vertriebsleiter, und Malte Stahnke, Technischer Leiter, der RK-AHT GmbH (v.l.n.r.) .

RK Rose+Krieger hat zum 1. Januar 2020 die beiden Unternehmen APT GmbH Automation & Produktionstechnik sowie Linear- und Handhabungstechnik GmbH übernommen und in die Tochtergesellschaft RK Antriebs- und Handhabungstechnik, kurz: RK-AHT, integriert.

Zum 1. Januar 2020 hatte RK Rose+Krieger die beiden Unternehmen APT GmbH Automation & Produktionstechnik sowie die Linear- und Handhabungstechnik GmbH (LHT) übernommen und zur RK Antriebs- und Handhabungstechnik GmbH (RK-AHT) verschmolzen. Mit Sitz in Bienenbüttel südlich von Lüneburg wird RK-AHT als norddeutsche Handelsvertretung für RK-Produkte tätig sein und zugleich Systemlösungen auf den Gebieten Automatisierung und Produktionstechnik für Anwender weltweit anbieten.

„Durch die Übernahme von APT mit seinen erfahrenen Spezialisten aus Robotik, Verfahrenstechnik und Hardware- sowie Softwareentwicklung gewinnen wir neue Kompetenzen in den Bereichen Steuerungstechnik, Elektrik und Software hinzu“, erklärt Hartmut Hoffmann, der als Geschäftsführer beider Unternehmen, RK Rose+Krieger und RK-AHT, fungiert. Als technischer Leiter wird ihm Malte Stahnke, bisheriger Geschäftsführer der APT, zur Seite stehen. Erhard Peters, bisher Geschäftsführer der LHT, übernimmt die Vertriebsleitung. Franz Hadrian, kaufmännischer Leiter von RK Rose+Krieger, wird diese Position auch in der neu gegründeten Tochtergesellschaft ausführen.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Verwandte Artikel

RK Rose + Krieger GmbH & Co. KG