Schwerpunkte

SEW-Eurodrive

Neue Spiroplan-Getriebebaureihe

28. Januar 2021, 10:19 Uhr   |  Andrea Gillhuber

Neue Spiroplan-Getriebebaureihe
© SEW-Eurodrive

Das neue Spiroplan-Getriebe W..9 von SEW-Eurodrive.

SEW-Eurodrive erweitert seine Spiroplan-Getriebe um eine neue Baureihe.

Die Spiroplan-Getriebe sind seit vielen Jahren fester Bestandteil des Getriebeportfolios von SEW-Eurodrive und haben einen breiten Einsatzbereich im unteren bis mittleren Drehmomentbereich. Die spezielle Verzahnung ermöglicht einen wirtschaftlichen Aufbau der Getriebe und ist gleichzeitig eine zuverlässige und verschleißfreie Winkelgetriebestufe. Die neuen W..29- und W..39-Getriebe ermöglichen durch ihren 2- bzw. 3-stufigen Aufbau eine weite Spanne an Übersetzungen und bieten gleichzeitig einen hohen Wirkungsgrad über den gesamten Übersetzungsbereich. Mit ihrem Drehmomentbereich von bis zu 130 bzw. bis zu 200 Nm sind sie für viele Anwendungen geeignet.

Die neuen Spiroplan-Getriebe

Bei den W..9-Getrieben befindet sich die Spiroplan-Verzahnung in der ersten Stufe mit einer verhältnismäßig kleinen Übersetzung. Die zweite und – je nach Gesamtübersetzung – dritte Getriebestufe werden mit Stirnradverzahnungen realisiert. Dadurch liegt der Gesamtwirkungsgrad des Getriebes auch bei großen Gesamtübersetzungen auf einem sehr hohen Niveau. In der dreistufigen Ausführung lassen sich Gesamtübersetzungen von i = 188,47 (W..29) bzw. i = 210,49 (W..39) erzielen. Die Motorleistung gibt das Unternehmen mit 0,12 bis 1,1 kW (W..29) bzw. 0,12 bis 1,5 kW (W..39) an. 

Damit werden die bereits vorhandenen Vorteile der Spiroplan-Getriebe um einen hohen Wirkungsgrad und einen noch größeren Übersetzungsbereich erweitert und so zusätzliche Einsatzmöglichkeiten geschaffen.

Zum Anschluss an die Kundenapplikation können die neuen W..9-Getriebe als Vollwelle mit Flansch, als Aufsteckausführung, mit Hohlwelle und Passfeder, Hohlwelle und Schrumpfscheibe sowie mit der TorqLOC-Klemmverbindung ausgeführt werden. Die Motormontage über die SEW-Flanschschnittstelle ermöglicht die Kombination mit dem umfangreichen Motorbaukasten von SEW-Eurodrive.

Die Getriebe zeichnen sich durch ein Aluminiumgehäuse, welches leichte Maschinenkonstruktionen gestattet oder Gewicht bei mobilen Anwendungen einspart.

Das Servicekonzept wurde dahingehend verbessert, dass ausschließlich Standardöle verwendet werden. Die universelle SEW-Schnittstelle ermöglicht die Kombination der Getriebe mit allen Motoren des Unternehmens samt den Optionen sowie den Anbau von Adaptern für IEC- oder Servomotoren und Deckeln mit eintreibender Welle. Die bekannte Verbindung erlaubt es auch Kunden, Service und Wartung selbst durchzuführen.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Verwandte Artikel

SEW-EURODRIVE GmbH & Co. KG