ABB

Mit starkem Auftragspolster ins neue Jahr

3. Februar 2022, 9:44 Uhr | dpa
ABB
© Melanie Duchene/KEYSTONE/dpa

Der Elektrotechnikkonzern ABB hat im Geschäftsjahr 2021 bei Auftragseingang und Umsatz zweistellig zugelegt.

Im Tagesgeschäft lief es bei ABB rund. Der Konzern verzeichnete 2021 ein Umsatzwachstum von elf Prozent auf 28,95 Milliarden US-Dollar (25,63 Mrd. Euro), während die neuen Aufträge gar um 20 % auf 31,9 Mrd. Dollar anstiegen, wie ABB am Donnerstag (3. Februar) in Zürich mitteilte. Vor allem im vierten Quartal hat ABB deutlich mehr Aufträge erhalten als im Vorjahr und die Erwartungen deutlich übertroffen.

Der operative Gewinn kletterte im Jahr 2021 um 42 % auf 4,1 Mrd. Dollar. Unter dem Strich verdiente das Unternehmen im vergangenen Jahr 4,55 Mrd. Dollar und damit 12 % weniger als 2020. Im Vorjahr hatte ABB unter anderem dank des Buchgewinns aus dem Verkauf der Stromnetzsparte noch einen Reingewinn von 5,15 Mrd. Dollar ausgewiesen. 2021 kamen durch die Veräußerung der Division Mechanical Power Transmission (Dodge) lediglich 2,2 Mrd. Dollar an Buchgewinn rein.

Im laufenden Jahr erwartet ABB eine positive Marktdynamik. Der hohe Auftragsbestand dürfte sich vorteilhaft auswirken. Außerdem wird eine stete Verbesserung der Marge mit Blick auf das Ziel von mindestens 15 % ab 2023 erwartet.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH, ABB AG, ABB Automation GmbH

dpa-News

SPS IPC Drives