Schwerpunkte

Elektromobilität / Ökobilanz

E-Autos klimaschädlicher als Diesel-Autos?

30. April 2019, 00:30 Uhr   |  Davina Spohn

E-Autos klimaschädlicher als Diesel-Autos?
© Fotolia, Nischaporn

Laut einer Studie des ifo Instituts leisten E-Fahrzeuge keinen Beitrag zur Minderung der Kohlenstoffdioxid-Emissionen. VW dagegen spricht von einer positiven Ökobilanz von E-Autos. Wer hat Recht? Eine Gegenüberstellung der Argumente.

In ihrer Ökobilanz berücksichtigen sowohl das ifo Institut für Wirtschaftsforschung als auch Volkswagen nicht nur den CO2-Ausstoß der E-Fahrzeuge in ihrer Nutzungsphase. Beide beziehen sie in ihrer Analyse auch die Produktionsphase mit ein und die Art der Energiequellen, die für Fertigung und Laden der Batterien erforderlich sind. Zudem schließt der VW-Konzern auch die Verwertung der Fahrzeuge in seine Betrachtung mit ein. Während VW zwei Golf-Modelle mit unterschiedlichen Antrieben vergleicht, lässt das ifo Institut ein ‘Tesla Model 3’ gegen einen Diesel (‘Mercedes C 220 d’) antreten. Zu den jeweiligen Argumenten:

Seite 1 von 3

1. E-Autos klimaschädlicher als Diesel-Autos?
2. ifo-Institut: „E-Autos sind kein Allheilmittel für den Klimaschutz!“
3. VW: „E-Autos haben ein hohes CO2-Einsparpotenzial!“

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Dänischer Fahrradbauer stellt Elektroauto 'SIN' vor
Autonome Mobilität stößt auf unterschiedliche Akzeptanz
Zahl der Elektroautos wächst um 64 %
Formel-E-Rennfahrer Pascal Wehrlein im Interview
Erstes ABS für E-Bikes 

Verwandte Artikel

Ifo Institut für Wirtschaftsfo e.V., Volkswagen AG

SPS 2019