Schwerpunkte

ABB auf der Light+Building und Hannover Messe 2016

26. Januar 2016,  10 Bilder

e-Design-Suite für Elektroplanung von ABB
© ABB
Bild 1 von 10
Für die Planung von Niedernungs-Schaltanlagen stellt ABB mit e-Design eine neue integrierte Suite für Planer, Techniker, Ingenieurbüros, Schaltschrankbauer und Großhändler vor. Die Software baut auf vier bereits bestehenden Funktionsmodulen auf, mit denen alle Planungsstadien einer elektrischen Installation unterstützt werden können: DOC (Elektrische Berechnungen), CAT (Auswahl von Komponenten und Zubehör), EDS (Konfiguration von Schaltanlagen) und StriePlan (Engineering von Schaltanlagen). Neu ist, dass die Tools im Rahmen der e-Design-Suite nun miteinander "sprechen" können beziehungsweise einen geführten Prozess für das automatische Design von Schaltanlagen auf der Basis einer Geräteliste ermöglichen. Diese Funktionalität vereinfacht ABB zufolge eine der komplexesten Planungsphasen. Fundierte Kenntnisse der ABB-Schaltanlagen sind nicht erforderlich. Mittels verschiedener Bedienelemente können Änderungen gegenüber der Ausgangslösung schnell erfolgen. Verschiedene Module unterstützen die Detailplanung. So können beispielsweise Sammelschienensysteme konfiguriert oder die Größe der Schaltanlage unter Berücksichtigung des Temperaturanstiegs sorgfältig optimiert werden.
Eine weitere Neuheit zur Light+Building ist der ...