ABB

Die Neuausrichtung


Fortsetzung des Artikels von Teil 2

Die Industrieautomation

Der neu geformte Geschäftsbereich Industrieautomation (ohne B&R) ist laut ABB die Nummer zwei im globalen Markt. Sein Fokus liegt auf der Gestaltung der Zukunft sicherer und smarter Produktion. Der Geschäftsbereich Industrieautomation soll die Kundenbedürfnisse mit einem einzigartigen Portfolio an integrierten Lösungen bedienen, einschließlich DCS (Distributed Control Systems – Prozessleitsysteme).

Der Schwerpunkt des Angebotes liegt auf integrierten Automationslösungen in den Bereichen Prozess-, Elektro- und Antriebstechnik, Messung & Analyse sowie Marine- und Schnellade-Lösungen für Kunden aus den Industrien Öl und Gas, Chemie, Papier und Zellstoff, Marine und Häfen. Der Geschäftsbereich hat 21.000 Mitarbeiter und wird von Peter Terwiesch geleitet. Es wird erwartet, dass der Geschäftsbereich überdurchschnittliche Wachstumszahlen erreicht durch industriespezifische, differenzierte Automationslösungen in den Bereichen Prozess-, Elektro- und Antriebstechnik, die auf dem führenden Angebot von Prozessleitsystemen (DCS) und dem umfassenden Angebot von ABB sowie auf maßgeschneiderten Wachstumsinitiativen für wichtige Industrien aufbauen.

Die Industrieautomation erzielte im Geschäftsjahr 2018 einen Umsatz von rund 6,5 Mrd. US-Dollar und eine operative EBITA-Marge von rund 14 %. Der mittelfristige Zielkorridor für die operative EBITA-Marge liegt bei 12 bis 16 %.


  1. Die Neuausrichtung
  2. Die Elektrifizierung
  3. Die Industrieautomation
  4. Die Antriebstechnik
  5. Die Robotik & Fertigungsautomation

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

ABB AG