Sie sind hier: HomeFeldebeneAntriebe

Antriebe: Gemeinsame Zwischenkreiskopplung

Siemens ergänzt das Einachs-Servoantriebssystem Sinamics S210 für Midrange-Applikationen um zusätzliche Leistungs- und Anschlussspannungsvarianten. In der ersten neuen Baugröße ist das System mit einer Leistung von 0,4 bis ein Kilowatt bei 3 AC 400 Volt verfügbar.

Ergänzung der Einachs-Servoantriebssystem Sinamics S210 für Midrange-Applikationen Bildquelle: © Siemens

Für den weltweiten Einsatz verfügen die neuen Gerätevarianten des Sinamcis S210 über ein optionales Einspeise-Schienensystem und eine gemeinsame Zwischenkreiskupplung. Letztere ermöglicht den Energieausgleich bei dynamischen Reversiervorgängen, was die beim Bremsen entstehende thermische Abwärme über den integrierten Bremswiderstand reduziert und den Verfahrzyklus der einzelnen Achsen erhöht. Neben den Advanced Controllern S7-1500 können bei den neuen Geräten auch Simatic ET 200SP CPUs (Central Processing Units) und Open Controller oder Simatic S7-1500 Software Controller als übergeordnete Steuerung eingesetzt werden, die alle über taktsynchrones Profinet IRT angebunden sind. Weitere neue Varianten werden das Leistungsspektrum der Sinamics S210 Geräte von 0,4 bis auf sieben Kilowatt und die dazugehörigen Simotics S-1FK2 Servomotoren mit Achshöhen bis 100 Millimeter ergänzen.