Sie sind hier: HomeFeldebeneAntriebe

Bugatti Chiron als Lego-Version: 2.304 Lego-Motoren erzeugen gemeinsam 3,9 kW

Lego hat den Sportwagen Bugatti Chiron in Originalgröße nachgebaut. Über 1.000.000 Bauteile kamen dabei zum Einsatz. 2.304 Lego-Motoren treiben das 1,5 t schwere Modell an.

Lego hat den Sportflitzer Bugatti Chiron nachgebaut. Bildquelle: © Lego

Lego hat den Sportflitzer Bugatti Chiron nachgebaut.

In dem in Originalgröße nachgebauten Sportwagen haben zwei Personen Platz. Das Modell schafft eine Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h und weist eine Leistung von 5,3 PS sowie ein Drehmoment von 92 Nm auf.

Der Lego-Bugatti ist mit Heckspoiler, Tacho, Front- und Rücklicht sowie abnehmbarem Lenkrad und Bremspedal ausgestattet. Beim Bau kamen 339 verschiedene Arten von ‘Lego-Technic-Elementen’ zum Einsatz. 13.000 Arbeitsstunden waren notwendig, um das Modell zu entwickeln und zu konstruieren.

Der Lego Technic Chiron ist übrigens fahrtauglich: Andy Wallace, ehemaliger Rennfahrer mit mehreren Siegen bei den 24 Stunden von Le Mans oder Daytona und offizieller Bugatti-Pilot, fuhr ihn und schwärmte: “Als ich den Lego Chiron zum ersten Mal sah, war ich sofort von der Genauigkeit des Modells und der Liebe zum Detail beeindruckt. Tatsächlich ist es aus etwa 20 Metern Entfernung nicht offensichtlich, dass man ein Lego-Auto sieht. Ich kann mir nur vorstellen, wie viel Zeit und Mühe in die Herstellung dieses Modells gesteckt wurde.”