Sie sind hier: HomeFeldebeneAntriebe

Aston Martin und Rolls-Royce: Luxus-Konzeptflugzeug vorgestellt

Aston Martin hat mit 'Volante Vision Concept' ein Luxus-Konzeptflugzeug mit vertikaler Start- und Landefähigkeit vorgestellt. Das in Zusammenarbeit mit der Cranfield University, Cranfield Aerospace Solutions und Rolls-Royce erstellte Fluggerät hat einen Hybrid-Elektroantrieb.

Das Volante-Vision-Konzept von Aston Martin bietet Luxus für drei Personen. Bildquelle: © Aston Martin

Das Volante-Vision-Konzept von Aston Martin bietet Luxus für drei Personen.

“Da die Bevölkerung in städtischen Gebieten weiter wächst, werden die Staus in den Städten immer anspruchsvoller.  Wir müssen nach alternativen Lösungen suchen, um Staus zu verringern, die Umweltverschmutzung zu verringern und die Mobilität zu verbessern”, erklärt Dr. Andy Palmer, CEO von Aston Martin. “Der Flugverkehr wird eine entscheidende Rolle in der Zukunft des Verkehrs spielen, das Volante Vision Concept ist die ultimative Luxus-Mobilitätslösung.”

Mit Platz für drei Erwachsene ist die Zukunftsstudie ein fliegendes, autonomes Hybrid-Elektrofahrzeug für den Stadt- und Überlandverkehr, das schnell, effizient und staufreie luxuriöses Reisen ermöglichen soll. “Die Menschen haben immer durchschnittlich eine Stunde auf dem Weg zur und von der Arbeit verbracht. Wie weit wir von unserem Arbeitsplatz entfernt wohnen, wird durch das zur Verfügung stehende Transportmittel bestimmt”, erläutert Dr. Andy Palmer. “Das Volante-Vision-Konzept wird es uns ermöglichen, mit unserem stündlichen Pendelverkehr weiter zu reisen, was bedeutet, dass wir in der Lage sind, weiter weg von unserem Arbeitsplatz zu wohnen.”

Entwicklungspartner Rolls-Royce hat bereits Hybrid-Elektrosysteme für andere Anwendungen wie Schiffe und Züge geliefert, und ist nach Unternehmensangaben sehr gespannt auf das Potenzial der Technologie in der Luft- und Raumfahrt. “Dies ist eine großartige Gelegenheit, an einem bahnbrechenden Projekt mitzuarbeiten, bei dem leistungsstarke hybridelektrische Antriebstechnologien für persönliche Luftmobilitätskonzepte eingesetzt werden, die die Zukunft des Verkehrs verändern könnten”, betont Rob Watson, Director von Rolls-Royce Electrical.