Künstliche Intelligenz: 80 % der Unternehmen investieren bereits

Eine Befragung von IT-und Business-Entscheidern zeigt: Unternehmen sind hochmotiviert, in die Künstliche Intelligenz zu investieren – trotz erheblicher Schwierigkeiten.

Schmuckbild Künstliche Intelligenz Bildquelle: © vs 148 - shutterstock.com

Künstliche Intelligenz spielt in vielen Unternehmen bereits eine wichtige Rolle.

Für die Studie zum Thema Künstliche Intelligenz (KI) hat das Technologie-Marktforschungsinstitut Vanson Bourne im Auftrag von Teradata 260 weltweit tätige Großunternehmen befragt. Die Studie deckt auf, dass bereits 80 % der Unternehmen in Künstliche Intelligenz investieren. Trotzdem glaubt jeder dritte Entscheider, dass seine Organisation in den nächsten drei Jahren mehr für KI-Technologien ausgeben muss, wenn sie mit ihren Mitbewerbern Schritt halten will.

Die Umfrage ergab auch, dass die Unternehmen optimistisch sind und damit rechnen, dass ihre KI-Investitionen die Kosten wieder einspielen werden: Die Unternehmen erwarten in den nächsten fünf Jahren einen ROI (Return on Investment) von 99 % für jeden heute investierten Euro und 187 % ROI in den kommenden zehn Jahren. Wegen des erwarteten ROI bleibt noch viel Raum für weitere Implementierungen in den Unternehmen:

  • 80 % der Befragten geben zwar an, dass KI in ihrer Organisation bereits produktiv eingesetzt wird, 42 % sagen aber auch, dass der Einsatz in vielen weiteren Bereichen des Unternehmens ebenfalls sinnvoll wäre.
  • 30 % glauben, dass ihr Unternehmen nicht genug investiert und in den nächsten drei Jahren mehr für KI-Technologien ausgeben muss, um mit seinen Mitbewerbern Schritt zu halten.
  • Die Unternehmen erwarten, dass KI eine langfristige Perspektive bietet und wollen ihre Investitionen in diese Technologie in den nächsten fünf Jahren verdoppeln, innerhalb der nächsten zehn Jahre sogar verdreifachen.

„Diese Studie fördert einen wichtigen Trend zutage: Unternehmen sehen KI als strategische Priorität an, mit deren Hilfe sie den Wettbewerb in ihren jeweiligen Branchen überholen wollen“, sagt Atif Kureishy, Vice President, Emerging Practices bei Think Big Analytics, einem Tochterunternehmen von Teradata. „Um jedoch das volle Potenzial dieser Technologie auszuschöpfen und maximale Kapitalrendite zu erzielen, müssen sie ihre Strategie so überarbeiten, dass KI vom Rechenzentrum bis zum Vorstandsbüro eine wesentliche Rolle spielt.“