Manufacturing Leader of the Year Award: Dr. Zühlke ausgezeichnet

Der Vorstandsvorsitzende der Technologie-Initiative SmartFactory KL, Prof. Dr. Detlef Zühlke, wurde mit dem Manufacturing Leader of the Year Award in den USA ausgezeichnet. Er ist der erste Nicht- Amerikaner, der diesen Preis erhält.

Zühlke Award Bildquelle: © SmartFactory KL

Prof. Dr. Zühlke (Mitte) am 14. Juni 2017 bei der Preisverleihung mit dem letztjährigen Gewinner John Fleming von Ford (links) und David R. Brousell (rechts) von ML Council.

Den Manufacturing Leader of the Year Award verleiht das Frost & Sullivan’s Manufacturing Leadership Council einmal im Jahr an eine Persönlichkeit, die die Industrie durch ihre Visionen und Leistungen in deutlichem Maße positiv beeinflusst und vorangebracht hat. Stellvertretend für die 15-köpfige Experten-Jury begründete Global Vice President und Mit-Begründer des Manufacturing Leadership Council David R. Brousell die Auswahl von Zühlke: „Detlef Zühlke hat Pionierarbeit auf dem Gebiet Industrie 4.0 geleistet und somit die Produktion global beeinflusst. Unternehmen aus aller Welt profitieren von seinem Einsatz rund um Identifikation, Implementierung und Anwendung von Schnittstellen in der Produktion.“ Auf der feierlichen Gala in Huntington Beach, Kalifornien, die den Abschluss des 13. ML Council Summit bildete, nahm Zühlke den Preis entgegen. Er folgt somit auf Manager von Ford und GE, die die Auszeichnung in den Jahren zuvor erhielten. Außerdem wurde Zühlke in der Kategorie „Visionary Leadership“ ausgezeichnet.

„Es ist für mich eine besondere Ehre, als Manufacturing Leader of the Year in den USA ausgezeichnet zu werden“, sagte Zühlke. „Dass die US-amerikanische Jury erstmals einen deutschen Experten auserkoren hat, ist eine tolle Anerkennung unserer Arbeit auf dem Gebiet von Industrie 4.0 in Deutschland im Allgemeinen und bei der SmartFactory-KL im Besonderen. Ich begrüße dies als einen Aufruf zur notwendigen, engeren Zusammenarbeit unserer beiden Industrienationen bei Industrie 4.0. Um maximalen Fortschritt zu erreichen, müssen wir den Schulterschluss suchen, denn Industrie 4.0 ist ein Netzwerk-Thema, das keiner alleine stemmen kann. Hier gilt: gemeinsam sind wir stärker“, so Zühlke in seiner Dankesrede. In diesem Sinne treibt er seit Jahren die internationale Ausrichtung der SmartFactory-KL voran. Vor allem US-amerikanische und asiatische Unternehmen stellen den wachsenden internationalen Partnerkreis der Technologie-Initiative dar.