Werma Signaltechnik: Signaltechnik wird intelligent

Der Signalgerätehersteller Werma präsentiert auf der SPS IPC Drives 2017 komplette Signaltechnik-Systeme, die sich jederzeit nachrüsten lassen, intelligent vernetzt sind, "out-of-the-box" funktionieren und sofort einsetzbar sind.

Auch Signaltechnik will auf Industrie 4.0 vorbereitet sein – im Falle der Systeme von Werma unter anderem durch Funk- oder drahtgebundene Vernetzung. Bildquelle: © Werma Signaltechnik

Auch Signaltechnik will auf Industrie 4.0 vorbereitet sein – im Falle der Systeme von Werma unter anderem durch Funk- oder drahtgebundene Vernetzung.

Laut Werma helfen die Systeme Industriefirmen dabei, die Materialversorgung, den Fertigungsprozess und die Versandlogistik effizient zu gestalten. Sie beruhen teilweise auf Funkvernetzung und dienen zur Prozessoptimierung in der Industrie-, Produktions- und Versandlogistik, wobei Maschinen, Arbeitsplätze oder FIFO-Regale per Funk miteinander vernetzt werden. Mit ihrer Hilfe lassen sich Stillstandszeiten verringern und der Nachschub automatisch steuern. Wenn sie nicht über Funk vernetzt sind, kommunizieren die Systeme über Schnittstellen wie IO-Link, AS-Interface und USB.

Auf der Messe können die Besucher drei verschiedene Systeme ausführlich begutachten: Während die Nachrüstlösung ‘StockSaver’ für FIFO-Rollenregale laut Werma den Kanban, also die Prozesssteuerung, der dritten Generation in der Produktionslogistik verwirklicht, dient ‘SmartMonitor’ als Alternative zu Maschinendaten-Erfassungssystemen in produzierenden Unternehmen. Bei ‘AndonSpeed’ handelt es sich um ein Andon-System (Visual Management) zur Optimierung von Prozessen im Versandhandel.

Die Nachrüstlösung ‘StockSaver’ für FIFO-Rollenregale ermöglicht eine automatische Materialanforderung, was Werma zufolge menschliche Fehler ausschließt und Sicherheitsbestände überflüssig macht. ‘StockSaver’ beruht auf Funkkommunikation; die früher üblichen Kanban-Karten entfallen ebenso wie Scan-Vorgänge bei der Entnahme. Es kommt nicht zu Fehl- oder Doppelbuchungen, und rechnerisch ermittelte Bestände als Fehlerquelle sind ausgeschlossen. Die intelligenten Meldepunkte in den FIFO-Regalfächern sorgen für volle Transparenz über den Materialbestand und schützen dank automatisierter Materialanforderung vor Fehlbestückung oder Leerlauf. Dabei passen die Meldepunkte von »StockSaver« zu allen Behältern und an sämtliche FIFO-Rollenregale.

‘SmartMonitor’ dient als Maschinendaten-Erfassungssystem für Industrieunternehmen, die Daten zur Optimierung ihrer Fertigungsprozesse erfassen wollen. Durch die intelligente Vernetzung von Signalsäulen entsteht eine einfache und nachrüstbare Alternative zu komplexen Maschinendaten-Erfassungssystemen.

‘AndonSpeed’ zeigt optisch an, wo es welche Probleme gibt. Das Ruf- und Meldesystem ist schnell zu installieren und modular erweiterbar. Mit der ‘Head-of-Line’-Erweiterung lässt sich an einer Signalsäule zentral der Status über alle Arbeitsplätze hinweg überblicken. Dank Funkvernetzung signalisiert das System am Arbeitsplatz, am zentralen Leitstand oder bei Bedarf als Benachrichtigung per E-Mail.