Sie sind hier: Home

Heftarchiv

Ausgabe 10/2017: Der Router als 'Retrofit-Box'

Heftcover zu Ausgabe 10/2017

Nachdem ein GSM-Modem abgekündigt wurde, benötigte Kärcher für das remote Diagnosesystem seiner Portal- und SB-Waschanlagen eine Ersatzlösung, ohne dabei Änderungen an der Anlagensteuerung vornehmen zu müssen. Ein ‚smarter‘ Router mit Embedded-Linux-Umgebung erwies sich als ideale Geräte-Alternative. Heft bestellen

Aktuell

News-Ticker

Aktuelles aus der Branche

Fokus auf die Servotechnik

Kübler stellt neue Motorfeedback-Drehgeber vor

Die TSN-Lawine rollt

Resümee der internationalen TSN/A Conference

Unternehmensebene

KPIs im Automatikmodus

Häufig zeichnen Unternehmen wichtige Kennzahlen noch per Hand auf, um einen Überblick über ­relevante Produktionskenn­zahlen zu erhalten. Eine vollautomatische KPI-Berechnung liefert verlässliche, nachvollziehbare Kennzahlen in Echtzeit – für mehr Transparenz in der Produktion. mehr über „KPIs im Automatikmodus“

Steuerungsebene

Echtzeit für Windows 10

Windows 10 ist auf dem besten Wege Windows CE in naher Zukunft zu verdrängen, denn das neue vereinheitlichte Betriebssystem hat gerade in IoT-Zeiten eine Menge Vorteile. Was fehlt, ist das deterministische Verhalten, das eine Kombination mit einer Echtzeit-Plattform ermöglicht. mehr über „Echtzeit für Windows 10“

Der Router als 'Retrofit-Box'

Nachdem ein GSM-Modem abgekündigt wurde, benötigte Kärcher für das remote Diagnosesystem seiner Portal- und SB-Waschanlagen eine Ersatzlösung, ohne dabei Änderungen an der Anlagensteuerung vornehmen zu müssen. Ein ‚smarter‘ Router mit Embedded-Linux-Umgebung erwies sich als ideale Geräte-Alternative. mehr über „Der Router als 'Retrofit-Box'“

Robotik Quaterly

Von der Bionik inspiriert

Nach dem Motto 'Von der Natur lernen', suchen die Ingenieure von Festo's Bionic Learning Network immer wieder nach neuen Impulsen für die Fabrik- und Prozessautomation. Als Inspiration für künftige Robotik-Konzepte im Fokus: der menschliche Arm, die Tentakel des Oktopus und der Elefantenrüssel. mehr über „Von der Bionik inspiriert“

Roboter an der Ampel

Wer kennt sie nicht aus dem Supermarkt – die Gebinde aus je einer roten, gelben und grünen Paprika. Deren Verpackung war bisher mühevolle Handarbeit. Bei einem niederländischen Gemüselieferanten erledigt dies seit Kurzem ein Delta-Roboter mit Unterstützung eines Vision-System. mehr über „Roboter an der Ampel“

Regeln rechnet sich

Die Kühlmittelkreisläufe in Schweißapplikationen zu regeln, ist aus mehreren Gründen sinnvoll. Neue Plug&Play-Systemlösungen bauen jetzt so kompakt, dass sie direkt neben der Versorgungsplattform des Roboters an der Bodenplatte Platz finden. mehr über „Regeln rechnet sich“

Zustimmtaster überflüssig?

Die Mensch-Roboter-Kollaboration (MRK) bringt Mensch und Maschine an gemeinsamen Arbeitsplätzen ohne trennende ­Schutzeinrichtungen zusammen. Anwender wie Integratoren sind dabei oft noch unsicher, was in puncto Safety zu beachten ist – zum Beispiel wenn es um die Frage geht, ob bei MRK der Zustimmtaster zwingend erforderlich ist. mehr über „Zustimmtaster überflüssig?“

Den ROI simulieren

Insbesondere der Mittelstand ist noch zurückhaltend beim Thema Mensch-Roboter-Interaktion. Mit seinem neuen Kooperationspartner imk automotive will das Unternehmen Ingenics dazu beitragen, die Akzeptanz für MRK bei dieser Klientel zu erhöhen. mehr über „Den ROI simulieren“

Feldebene

Die künstliche Nase

Gase messen und auswerten ist bis dato Aufgabe von Mehrfachsensorsystemen. Nun soll es eine Art 'künstlicher Nase' ermöglichen, mit nur einem einzigen herkömmlichen Metalloxidsensor eine Vielzahl organischer und anorganischer Verbindungen selektiv zu erkennen. mehr über „Die künstliche Nase“

Nachgehakt