Sie sind hier: HomeFeldebeneVernetzung

RTI / Xilinx: Brücke zwischen OPC UA und DDS

Real-Time Innovations (RTI) und Xilinx haben eine Brücke zwischen OPC UA und DDS geschlagen: Die beiden Unternehmen haben auf der embedded world erstmals eine OPC-UA/DDS-Bridge-Anwendung gezeigt.

RTI und Xilinx zeigen eine Demo-Version einer OPC-UA/DDS-Bridge-Anwendung auf der embedded world. Bildquelle: © RTI

Demo-Version einer OPC-UA/DDS-Bridge-Anwendung.

Die Originalversion der von Xilinx entwickelten Smart-Manufacturing-Referenzplattform nutzt OPC UA und zwei SoC-Bausteine der Serie »Zynq«, um die Überwachung und Steuerung von Motoren zu demonstrieren. Während ein SoC mit einem Motor verbunden ist, ist ein zweites SoC mit einem HMI gekoppelt, die die Kommunikation der Motordaten per OPC UA zeigt. RTI hat nun gemeinsam mit Xilinx die Plattform erweitert und DDS (Data Distribution Service) integriert. In der Demoversion der Plattform auf der embedded world verbindet DDS einen dritten Xilinx-Baustein, der an ein Strobe-Licht angeschlossen ist. Daten werden so per DDS an den zweiten Gateway-Knotenpunkt kommuniziert, der auch OPC-UA-Daten empfängt. Damit stellen RTI und Xilinx eine OPC-UA/DDS-Bridge-Applikation für den Gateway-Knotenpunkt bereit, der beide Protokolle miteinander verbindet. Für die Hannover Messe ist eine Erweiterung der Demo geplant, bei der die sichere Kommunikation mit DDS thematisiert wird.

»Das gezeigte All-Programmable Industrial Control System (APICS) von Xilinx hebt die Schlüsselelemente der IIoT-Strategie des Unternehmens hervor. Kombiniert werden Software-Intelligenz, Hardware-Optimierung, Any-to-any-Connectivity, Echtzeitsteuerung mit Multilayer Security ebenso wie funktionale Sicherheit in SoCs der Baureihe ‚Zynq‘ und MPSoCs der Familie ‚UltraScale+‘«, erläutert Christoph Fritsch, Director of Industrial IoT, Scientific, and Medical Markets bei Xilinx. »Weil wir die Möglichkeiten von APICS über die Phase-2-Implementierung auf der embedded world und Hannover Messe 2017 erweitern, bietet sich die Zusammenarbeit mit RTI an, die eine sichere Echtzeit-Kommunikation am IIoT-Edge ermöglicht. RTI verbindet zwei Kommunikationsstandards in IIoT und Industrie 4.0, OPC UA und DDS, und ermöglicht unseren Kunden in der Fabrikautomatisierung, im Energie-Management, im Gesundheitswesen, in der Robotik, im industriellen Transportwesen und in ‚Smart Cities‘, noch intelligentere, sichere und interoperable Systeme zu realisieren.«

Hintergrund der Arbeit an der Bridge ist das vom Industrial Internet Consortium (IIC) kürzlich veröffentlichte Dokument »Industrial Internet Connectivity Framework« (IICF), das Anleitungen für Connectivity-Standards für IIoT-Systeme bietet. Es bewertet vier Connectivity-Standards, zwei davon sind OPC UA und DDS. Teil der IIC Connectivity Reference Architecture ist es, Standard-Bridges zwischen den Haupt-Connectivity-Standards zu definieren. Weil die Organisation OMG (Object Management Group) einen neuen Standard für die Bridges zwischen DDS und OPC UA entwickelt, zeigt die Demo die erste Version einer OPC-UA/DDS-Bridge. Außerdem führen RTI und Xilinx die IIC Connectivity Reference Architecture mit einer synchronisierten, verteilten Kontrolle in einer intelligenten Produktionsanwendung vor.