Sie sind hier: HomeFeldebeneRobotik

Robotik: Kuka – die ersten Zahlen nach der Übernahme

Im vergangenen Jahr hatte der chinesische Midea-Konzern über 95 % der Kuka-Aktien aufgekauft. Jetzt haben die Augsburger die ersten Zahlen nach der Übernahme veröffentlicht – für das vierte Quartal sowie für das Gesamtjahr 2016.

Nach den vorläufigen Zahlen des Kuka-Konzerns (der vollständige Jahresabschluss wird auf der Bilanzpressekonferenz am 22. März 2017 in Augsburg vorgestellt) erreichten die Auftragseingänge im abgeschlossenen Geschäftsjahr einen Rekordwert von 3,42 Mrd. Euro. Dies entspricht einem Plus von 20,6 % gegenüber dem Vorjahr. Mit diesem hohen Wert wurde erstmals die Drei-Milliarden-Euro-Grenze überschritten. Der vorläufige Auftragsbestand belief sich im abgelaufenen Geschäftsjahr auf 2,05 Mrd. Euro - ein Anstieg von 25,0 %. Beim Umsatz stehen im Jahr 2016 rund 2,95 Mrd. Euro in der Bilanz – ein Wert nahezu auf dem Niveau des Vorjahres.

Folgende Bilderstrecke schlüsselt die Zahlen zum vierten Quartal sowie zum Gesamtjahr 2016 im Detail auf – nach den Geschäftsbereichen Robotics, Systems und Swisslog: