Sie sind hier: HomeFeldebeneE-Mechanik & Interfaces

Motek/Bondexpo: Montage- und Klebtechnologie im Fokus

Produktions- und Montage-Automatisierung sowie Klebtechnologie: Diese Themen stehen im Fokus, wenn das Messegelände in Stuttgart ab 9. Oktober für vier Tage die Motek und die begleitenden Bondexpo beherbergt.

Einsazt einer Werkzeugmaschine auf der Motek Bildquelle: © P.E. Schall

Bis Ende August haben sich für das Messe-Duo insgesamt 950 Unternehmen angemeldet, 80 davon für die Bondexpo, 870 für die Motek. Laut Veranstalter, dem Messe-Unternehmen Schall, findet die Motek mehr und mehr auch das Interesse von Anbietern und Anwendern aus spezialisierten oder bereichsübergreifenden Unternehmens-Disziplinen, etwa die Blech-, Kunststoff- und Holzbearbeitung, die Prüf-/Testtechnik, die Verpackungs- und Kommissionier-Technik sowie die In-tralogistik und das Distributionswesen. Der Grund: Mit den sich überschneidenden Prozessen und steigendem Digitalisierungs- und Automatisierungsgrad sowie dem Leistungsvermögen moderner, hoch flexibel und universell einsetzbarer Handhabungs- und Robotersysteme ergeben sich für eben diese fast täglich neue Betätigungsfelder.

Als Rahmenprogramm bietet die Motek begleitende Sonderschau- und Foren-Veranstaltungen wie zum Beispiel die ‘Arena of Integration 2017‘, ausgerichtet vom Landesnetzwerk Mechatronik Baden-Württemberg, in der anhand eines personalisierten Produkts die Integrationsfähigkeit unterschiedlicher Kernkompetenzen einer Wertschöpfungskette realisiert wird. Beteiligt sind hier 18 Unternehmen, welche sich von der Prozess- und Anlagensteuerung über das Daten-Management und Edge-Cloud-Lösungen mit allen Industrie-4.0-relevanten Aspekten beschäftigen. Im Rahmen der Motek und der Bondexpo veranstaltet das Partner-Unternehmen Pilz das Fachforum „Sicherheit + Automation“. Dieses befasst sich in sechs Einzelvorträgen mit den Themen „Umsetzung von Betriebssicherheitsverordnung und CE-Prozess“ sowie „Sichere Mensch-Roboter-Kollaboration“. Darüber hinaus will der Partner VDI mit dem ‘VDI-Forum: Digitalisierung in der Produktion’ mehr Verständnis und mehr Akzeptanz der digitalisierten Produktion in Klein- und Mittelstands- Unternehmen (KMU) schaffen.

Zur Routenplanung und zielgerichteten Unterstützung der Fachbesucher wird es wieder die Spezial-Messeführer für „Montageanlagenbau und Roboter-Systemintegratoren“ sowie „Fügetechnik“ geben.

Anwendung von Klebstoffen

Parallel zur Motek präsentiert die begleitende Bondexpo Kleb-, Dicht-, Dämm-, Schäum- und Vergießtechnologien. Diesen Technologien eröffnen sich laut Veranstalter mit zunehmendem Einsatz von Hybrid-Materialien, Faserverbundwerkstoffen und Composites weitere Anwendungsmöglichkeiten.

Demnach machen häufig erst Klebstoffe das Fügen und Verbinden der genannten Werkstoffe und Materialien möglich. Dabei steht vor allem die Anwendung von Klebstoffen im Fokus: Diese muss neben einem sparsamen und funktionsgerechten Auftrag emissionsfrei, sauber und rückstandsfrei vonstattengehen soll. Dafür eignen sich mehr-achsige Handhabungssysteme und vor allem Industrieroboter – was auf den beiden Messen deutlich werden soll.