Sie sind hier: HomeFeldebeneBildverarbeitung

Gestenerkennung: Valeo kauft Start-up Gestigon

Valeo hat sämtliche Aktien von Gestigon erworben. Das deutsche Start-up-Unternehmen ist auf die Entwicklung von 3D-Bildverarbeitungs-Software für den Fahrzeuginnenraum spezialisiert.

Gesten- und Bewegungserkennung in Fahrzeugen spielt insbesondere in Hinsicht auf das automatisierte Fahren eine wichtige Rolle. Für den Ausbau seiner Position in diesem Bereich hat Valeo Gestigon übernommen. Bildquelle: © Gestigon

Gesten- und Bewegungserkennung in Fahrzeugen spielt insbesondere in Hinsicht auf das automatisierte Fahren eine wichtige Rolle. Für den Ausbau seiner Position in diesem Bereich hat Valeo Gestigon übernommen.

Mit der Übernahme will Valeo seine Position im Bereich des automatisierten Fahrens weiter ausbauen und zugleich eine Antwort auf den Bedarf nach einfachen, intuitiven und effizienten Mensch-Maschine-Schnittstellen (HMI) geben in einer Welt, in der eine umfassende Vernetzung zunehmend wichtiger wird. Mit der Übernahme ist der Automobilzulieferer in der Lage, seine Geschäftstätigkeit für den Fahrgastraumkomfort und Fahrassistenz zu erweitern, insbesondere im Hinblick auf wachstumsstarke Technologien wie Innenraumkameras und Bildverarbeitung.

DerartigeTechnologien stellen zunehmend Schlüsselfaktoren in der Automobilindustrie dar und die Lösungen auf Basis künstlicher Intelligenz von Gestigon werden maßgeblich zur Weiterentwicklung von Valeos Strategie für das automatisierte Fahren beitragen. Das Software-Paket des Start-ups ist vollständig kompatibel mit allen Arten von Sensoren für Gesten- und Bewegungserkennung in Fahrzeugen. Aufbauend auf dem bestehenden Driver Monitoring System des französischen Unternehmens, welches erkennt, ob der Fahrer abgelenkt oder müde ist, ermöglicht die Übernahme die Entwicklung eines umfassenden Angebots an Funktionen zur Objekt- und Insassenerkennung. In Zukunft wird das Fahrzeug außerdem in der Lage sein, das Fahrzeugumfeld zu analysieren und sich an die Sicherheitsbedürfnisse der Insassen anzupassen – beispielsweise durch Aktivierung der Airbags.