Sie sind hier: HomeFeldebeneBildverarbeitung

EMVA: Young Professional Award 2015 vergeben

Die European Machine Vision Association (EMVA) hat den Preisträger des diesjährigen Young Professional Award bekannt gegeben: Die Auszeichnung geht an Benjamin Busam für eine neuartige Stereo-Tracking-Lösung.

EMVA, Young Professional Award 2015, Bildverarbeitung Bildquelle: © EMVA

Benjamin Busam und EMVA-Präsident Jochem Herrmann

Benjamin Busam wurde für seine Arbeit an anpassungsfähigem, hochauflösendem Stereo-Tracking in Echtzeit ausgezeichnet. Sein Tracking-System basiert auf Stereo Computer Vision und eignet sich für Echtzeit-Anwendungen, die ein hohes Maß an Genauigkeit erfordern. Der technologische Vorteil liege laut EMVA [1] insbesondere im Bewältigen aktueller Schwierigkeiten im praktischen Einsatz wie beispielsweise Line-of-Sight Problemen. Dies mache das System attraktiv für Weiterentwicklungen im medizinischen Sektor wie etwa für Inside-Out-Tracking Lösungen. Da das optische Tracking System hochpräzise, echtzeitfähige Posenbestimmung von Werkzeugen und Objekten durch ein neues Hard- und Softwarekonzept ermögliche, das auch im Fall von Teilverdeckung weiterhin robust arbeite, sei es nicht allein an medizinische Anwendungen gebunden. Einsetzbar sei es ebenso für industrielle Aufgaben wie hochgenaue Roboterführung, Werkzeugnavigation oder 3D-Vermessungen.

Der 27jährige Benjamin Busam hat einen Master in Mathematik und ist derzeit externer Doktorand der Informatik mit Fokus auf Computer Vision am Lehrstuhl für Informatikanwendungen in der Medizin & Augmented Reality der TU München, in Kooperation mit der Firma Framos [2], wo er als Entwicklungsingenieur für Bildverarbeitungssysteme arbeitet.

Der EMVA Young Professional Award ist ein jährlich ausgelobter Preis, der die außergewöhnliche und innovative Arbeit Studierender oder Berufseinsteiger in der Bildverarbeitung honoriert. Mit dem Preis möchte die EMVA speziell Studierende dazu ermuntern, sich auf die technischen Herausforderungen der industriellen Bildverarbeitung zu fokussieren und die neuesten Forschungsergebnisse der Bildverarbeitung auf die praktischen Erfordernisse in der Industrie anzuwenden.